Vereinsphilosophie

Tennisclub Reisensburg e.V. -  Der Familienverein – Breitensport für alle! Herzlich willkommen auf unserer neuen Website

Mehr...

 

 

Jugendarbeit

Jugendarbeit liegt uns am Herzen. Dazu bieten wir die Kooperation „Schule und Verein" 

Mehr...

Wettbewerb

Zahlreiche Erwachsenen- und Jugendmannschaften im Turnierspielbetrieb, außerdem werden interne Vereinsturniere ausgetragen

Mehr...

Unsere Platzanlage

Inmitten der Natur - Topzustand und immer bespielbar sowie eine gepflegte Clubheimatmosphäre

Mehr...

Ergebnisse der Woche 04.07. – 10.07. (5./6./7. Spieltag)

Mager war die Punktausbeute für den TCR am 7. Spieltag: Nur die Herren 60 waren erfolgreich.

Zu stark war der Tabellenführer TC Augsburg Siebentisch für die Herren 30 in ihrem letzten Heimspiel in der Landesliga 1 (Gr. 030 SU). Immerhin gelang es den Herren 30 sich 3 wichtige Matchpunkte im Abstiegskampf zu sichern. Maßgeblich dazu bei trugen die starken Leistungen im Einzel von Mario Urban und Daniel Oszfolk. Urban rang seinen Gegner im Matchtiebreak 6:4; 2:6 und 10:2 nieder. Daniel Oszfolk gewann gegen Wolfram Guder klar mit 6:2; 6:4. Den dritten Punkt für den TCR steuerte das Doppel Petz/Oszfolk bei. Mit 2:10 Punkten ist der TCR auf Tabellenplatz 6 damit punktgleich mit dem TC Pfaffenhofen/Ilm auf Platz 7 und dem TSV Pöttmes auf Platz 8, hat bei den Matchpunkten (+10) jedoch leicht die Nase vorn. Beim TC Blau-Weiß Gräfelfing (Platz 3) dürfte das Team aus Reisensburg nächste Woche allenfalls Außenseiterchancen haben.

Leider chancenlos waren die Herren 40 beim 1:8 gegen den neuen Meister und Aufsteiger der Südliga 2 (Gr. 294) TSV Babenhausen. Mit 6:8 Punkten schließen sie diese Saison damit auf dem 5. Tabellenplatz ab. Den einzigen Punkt für den TCR holte Alexander Schmelzle. Er gewann sein Spiel nach Aufgabe von Thomas Renz 2:6 und 0:1. Michale Schwenk gab in seinem Einzel alles, war aber letztlich im Matchtiebreak 7:5; 0:6 und 10:4 unterlegen. Alle anderen Spiele gingen klar in 2-Sätzen an den TSV Babenhausen.

Die Herren 60 (Landesliga 2 SB GR. 060 SU) bestritten ihr letztes Auswärtsspiel in dieser Saison in Wertingen. Schon nach den Einzelspielen war die Partie bereits zu Gunsten des TCR entschieden. Reinhard Zweck (0:6; 2:6), Gerhard Hackel (0:6; 5:7) und Robert Messerschmid (3:6; 3:6) konnten sich klar gegen ihre Gegner durchsetzen. Die Spiele von Dieter Blatter (2:6; 6:4; 8:10), Ulrich Riess (4:6; 6:2; 7:10) und Hans Müller (4:6; 6:4; 10:8) wurden im Matchtiebreak entschieden. Kurios bleibt damit die bisherige Bilanz von Ulrich Riess, der seine 6 Einzelspiele in dieser Runde alle erst im Matchtiebreak gewinnen konnte. In den anschließenden Doppeln punkteten Blatter/Zweck (2:6; 1:6) und Müller/Senser (2:6; 4:6). Robert Messerschmid und Ulrich Riess mussten sich klar mit 6.1; 6:1 geschlagen geben. Mit einem Endergebnis von 7:2 konnten die Herren 60 des TCR somit ihren bisherigen 3 Tabellenplatz mit 8:4 Punkten behaupten und können gelassen ihrem letzten Heimspiel gegen den FC Gundelfingen (Tabellenplatz 6) entgegensehen.

Eine 2:4 Niederlage mussten die Damen in der Südliga 4 (Gr.190) einstecken. Mit dem FC Heimertingen III empfingen sie zuhause ihren direkten Kontrahenten und Tabellennachbarn. In den Einzeln konnte sich dabei nur die stark aufspielende Laura Hergesell 6:4; 6:4 durchsetzen. Durch ihren Dritten Sieg im dritten Spiel hat sie sich so bereits jetzt als zuverlässiger Punktgarant der Reisensburger Damen etabliert. Trotz guter Leistungen waren Nicole Bender (0:6; 1:6) und Emilia Binder (2:6; 3:6) am Ende ihren routinierten Gegnerinnen klar unterlegen. Barbara Wistuba kämpfte lange, musste sich aber schließlich im Matchtiebreak (2:6; 6:4 und 7:10) gegen Cristina Wechsel ebenfalls geschlagen geben. Nach dem 1:3 mochte der erstrebte Ausgleich in den Doppeln dann leider nicht gelingen. Das Doppel Hergesell/Käufler gewann souverän 6:2; 6:2. Nicole Bender und Claudia Mülller unterlagen 5:7; 1:6. Der FC Heimertingen III überholt den TCR dadurch in der Tabelle und reiht ich auf Platz 6 ein (3:7 Pinkte), die Reisenbsurger Damen folgen auf Platz 7 (2:8 Punkte) vor dem Schlusslicht SV Aufheim (1:9 Punkte).

Leider erfolglos bleiben die Mädchen und Jungen im Dunlop Kleinfeld U9 (Südliga 2 Gr. 913) auch in ihrem letzten Punktspiel in dieser Saison. Gegen die Tennis Gemeinschaft Rothal waren sie chancenlos und konnten weder in der Motorik noch im Tennisspiel punkten. Knapp war dieses Mal nur das Ergebnis der Zielwurfstaffel, die die Rothaler mit 1 Sekunde Vorsprung gewannen. Für den TCR im Einsatz waren: Michl Habiger, Lotta Blatter, Arian Welzhofer und Jonas Ulrich.

J. Käufler für den TCR