Vereinsphilosophie

Tennisclub Reisensburg e.V. -  Der Familienverein – Breitensport für alle! Herzlich willkommen auf unserer neuen Website

Mehr...

 

 

Jugendarbeit

Jugendarbeit liegt uns am Herzen. Dazu bieten wir die Kooperation „Schule und Verein" 

Mehr...

Wettbewerb

Zahlreiche Erwachsenen- und Jugendmannschaften im Turnierspielbetrieb, außerdem werden interne Vereinsturniere ausgetragen

Mehr...

Unsere Platzanlage

Inmitten der Natur - Topzustand und immer bespielbar sowie eine gepflegte Clubheimatmosphäre

Mehr...

Ergebnisse der Woche 16.05. – 22.05. (2./3. Spieltag)

Der TCR machte es am 3. Spieltag spannend. Nicht nur die Temperaturen waren frühsommerlich warm, sondern auch auf dem Spielfeld ging es an diesem Wochenende heiß her.

Zuversichtlich gestartet waren die Herren 30 des TCR in der Landesliga 1 (Gr. 030 SU) in ihr zweites Punktspiel. Berechtigterweise hatten sie sich im Vorfeld beim TSV Pöttmes Chancen auf ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison ausgerechnet. Am Ende war es dann auch denkbar knapp. Nach einem guten 3:3 nach den Einzeln, die Urban, Wiesmüller und Kortler erfolgreich absolvierten, waren die Doppel entscheidend. Auch hier blieb es lange spannend: Die deutliche 6:0; 6:2 Niederlage des Duos Reichard/Hasenfus konnte das routinierte Reisensburger Doppel Petz/Kortler mit einem 3:6;3:6 Erfolg wieder wett machen. Das letztlich entscheidende Doppel zur 5:4 Niederlage des TCR verloren Urban/Wiesmüller gegen das tschechische Team Novi/Netik nach anfangs starker Leistung dann leider klar in zwei Sätzen (7:5; 6:0).

Über ihren ersten Sieg freuten sich die Herren 40 (Südliga 2 Gr. 294) im dritten Anlauf bei ihrem Sieg gegen den TG Erkheim. Ähnlich wie bei den Herren 30 blieb es auch hier lange spannend. Denkbar knapp geschlagen geben musste sich der auf Position 1 angetretene Markus Brenner, dem bei heißen 30 Grad eine 3-Satz Niederlage im Match Tiebreak alles abverlangte. 6:7; 6.1 und 10:4 musste er sich am Ende geschlagen geben. Leider ebenfalls unterlegen waren Redzep Miftari (6:3, 6:0) und Robert Lopez (7:6; 6:3). Michael Schwenk, Klaus-Peter Jaser und Alexander Schmelzle gelang es, ihre Spiele zu gewinnen und zum 3:3 auszugleichen. In den Doppeln bewiesen dann die Reisensburger das glücklichere Händchen: Schwenk/Jaser gaben wirklich alles und mussten für ihren Beitrag zum Sieg ihres Teams nach einem 1:1 in Sätzen sogar den Umweg über den Match-Tiebreak gehen. Hier erwischten sie dann den deutlich besseren Start und siegten schließlich 3:10. Den zweiten wichtigen Punkt lieferten Miftari/Schmelzle mit einem souveränen 2-Satz Erfolg (3:6; 2:6). Damit reichte es am Ende zu einem 4:5 für den TCR.

An ihren erfolgreichen Start anknüpfen konnten die Herren 60 in der Landesliga 2 SB (Gr. 060 SU) in ihrem 2. Heimspiel in Folge gegen den TC Gerlenhofen. Mit einer insgesamt starken Mannschaftsleistung konnte der TC Gerlenhofen mit 6:3 bezwungen werden. Bereits nach den Einzelspielen waren die weichen auf Sieg gestellt, denn nach Erfolgen von Blatter D., Zweck R., Hackel G., Riess U. und Müller H. stand es 5:1 für das Team des TCR. Dieses vermeintlich klare Ergebnis nach den Einzeln darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass alle Einzelspiele hart umkämpft und teilweise äußerst knapp entschieden wurden. Dass es sich bei Gerlenhofen um eine spielstarke, auf allen Positionen gleichmäßig besetzte Mannschaft handelte, zeigte sich dann auch in den anschließenden Doppelspielen. Hier konnten sich lediglich Zweck R./Müller H. durchsetzen.

Nach dem Unentschieden der Vorwoche erkämpften sich die Herren 65 an ihrem 2. Spieltag in der Südliga 2 (Gr. 427) gegen den TSV Pfuhl einen deutlichen 4:2 Sieg. Nicht ohne Spannung verlief jedoch auch dieses Spiel auf heimischer Anlage: 2:2 lautete die Einzel-Bilanz nach Siegen von Messerschmid und Weinert. In den Doppeln machten die Senioren des TCR dann aber keine halben Sachen. In beiden Spielen zogen die Gäste aus Pfuhl den Kürzeren. Blatter/Weinert ließen ihren Gegnern beim 6:1; 6:0 dabei keine Chance. Nicht ganz so leicht machte es sich das Doppel Reichelt/Senser. Schließlich konnten jedoch auch sie einen denkbar knappen 6:3; 3:6 und 10:7 Erfolg zum 4:2 Endstand verbuchen.

Ein gutes Unentschieden sicherten sich die Damen in der Südliga 4 (Gr.190). Sie empfingen bei Sonntagswetter den FC Gundelfingen III in Reisensburg. Nicht in Bedrängnis geriet Mannschaftsführerin Nicole Bender, die ihr Einzel souverän mit 6:0; 6:3 gewinnen konnte. Auch Johanna Schulze siegte deutlich in zwei Sätzen (6:0; 7:5). Anna Baudisch unterlag ihrer Kontrahentin nach gewonnenem erstem Satz letztlich im Match-Tiebreak mit 6:4; 5:7 und 8:10. Ebenso das Nachsehen hatte Emilia Binder, die ihr Einzel mit 1:6 und 2:6 abgeben musste. Erneut konnte also auch hier ein ausgeglichener 2:2 Zwischenstand vor den Doppeln notiert werden. Bei einem Remis sollte es dann auch bleiben: Bender/Schulze holten einen weiteren Punkt, während Baudisch/Müller sich im Doppel geschlagen geben mussten. Hochzufrieden zeigten sich die Damen dennoch mit dem 3:3 Endergebnis.

Ungeschlagen bleiben weiterhin die Junioren 18 in der Südliga 4 (Gr. 537). Ihr Gegner im 2. Heimspiel war dieses Mal der TSV Pfuhl III. Marc-Julian Klein, Luis Lopez sowie Florentin Geprägs holten Punkte in den Einzeln. Einen weiteren Punkt zum 4:2 Sieg steuerte das Doppel Geprägs/Binder bei. Mit 14:4 Punkten rutschten die Junioren damit auf den 2. Tabellenplatz hinter dem RSV Finningen Neu-Ulm (15:3 Punkte) ab. Nächstes Wochenende treffen sie mit dem TSV Offingen auf einen weiteren direkten Kontrahenten im Kampf um die Tabellenführung.

Nicht gereicht hat es für die Juniorinnen 18 in der Südliga 3 (Gr. 676) im Lokalderby gegen den TC Günzburg. Emilia Binder erkämpfte sich in ihrem Einzel gegen Sophie Jaser im Matchtiebreak einen beachtlichen 7:5; 4:6 und 8:10 Erfolg und damit den einzigen Einzel-Punkt für den TCR. Nach dem 3:1 Zwischenstand war so maximal noch ein Unentschieden möglich. Nachdem die Gastgeber aber auch beide Doppel (Flögel/Kocharyan und Baumeister/Kriegsmann) klar gewinnen konnten, mussten die Juniorinnen aus Reisensburg am Ende eine schmerzliche 5:1 Niederlage verbuchen.

Leider erneut den Kürzeren zogen auch die Tennis-Youngster im Dunlop Kleinfeld U9 (Südliga 2 Gr. 913), die zuhause gegen einen starken TC Babenhausen antraten. Im Bereich der Motorik konnten die Reisensburger Knirpse nur die Wechselsprungstaffel für sich entscheiden, die beiden anderen Motorik-Spiele gingen an das Team aus Babenhausen. Leider mussten ferner alle Punkte der Tennisspiele abgegeben werden. Michl Habiger war im zweiten Satz seines Einzels zwar nah dran, musste sich aber schließlich auch 1:4 und 4:5 geschlagen geben. 3:18 lautete der Endstand aus Sicht der Reisensburger. Beachtlich ist, wie die Jüngsten trotz einer weiteren Niederlage auch weiterhin mit großem Engagement und viel Freude am Ball bleiben. Die ganze TCR „Familie“ drückt die Daumen für die nächste Begegnung am kommenden Freitag, den 27.05. gegen den TC Kirchheim.

J. Käufler für den TCR