Vereinsphilosophie

Tennisclub Reisensburg e.V. -  Der Familienverein – Breitensport für alle! Herzlich willkommen auf unserer neuen Website

Mehr...

 

 

Jugendarbeit

Jugendarbeit liegt uns am Herzen. Dazu bieten wir die Kooperation „Schule und Verein" 

Mehr...

Wettbewerb

Zahlreiche Erwachsenen- und Jugendmannschaften im Turnierspielbetrieb, außerdem werden interne Vereinsturniere ausgetragen

Mehr...

Unsere Platzanlage

Inmitten der Natur - Topzustand und immer bespielbar sowie eine gepflegte Clubheimatmosphäre

Mehr...

Ergebnisse der Woche 20.06. – 26.06. (3./4./5. Spieltag)


Nur wenig erfolgreich kehrten die Reisensburger Teams nach der Pfingstpause zurück auf die Plätze. Nur die Herren 60 (Landesliga 2 SB Gr. 060 SU) konnten einen Sieg verbuchen. Die Damen schafften ein beachtliches Unentschieden.

Erneut nur knapp unterlegen waren die Herren 30 (Landesliga 1 Gr. 030 SU). Sie holten noch in den Pfingstferien ihr Spiel gegen den TC Geretsried nach. Ausgeglichen ging es auf der Anlage des TCR insbesondere bei den Einzeln zu. Der an Position 1 gesetzte Karl Reichard war gegen Wolfgang Wenus (LK 2,1) zwar chancenlos und musste sich mit 1:6; 2:6 klar geschlagen geben, dafür erwischte Mario Urban einen deutlich besseren Start. Er besiegte seinen Gegner, den Österreicher Andreas Aigner, deutlich mit 6:1; 6:4. Zwei weitere Punkte für den TCR holten Daniel Oszfolk (6:1; 6:3) und Jochen Petz (6:3; 6:2). Die letzten beiden Einzelspiele gingen dafür wieder an den TC Geretsried: Martin Wiesmüller und Jan Kortler unterlagen ihren Gegnern jeweils in klaren 2-Satz Spielen. So starteten beide Teams mit einem ausgewogenen 3:3 Zwischenstand in die Doppel. Hier behielten dann aber die Gäste aus Geretsried klar die Oberhand. Einzig das Doppel Urban/Wiesmüller konnte sich gegen Tobias Eichmann und Daniel Rothemund knapp mit 7:6 und 6:3 durchsetzen. Die beiden Teams Reichhard/Hasenfus sowie Oszfolk/Petz waren deutlich unterlegen. 4:5 lautete so am Ende das denkbar knappe Ergebnis und damit weiterhin 0 Punkte für das Tabellenschlusslicht Reisensburg.

Eine Gelegenheit, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien, bot sich nur theoretisch am 4. Spieltag, an dem die Mannschaft des TCR mit dem HC Wacker München erneut ein starker Gegner erwartete. So musste sich das Reisensburger Team dann letzten Endes auch wenig überraschend mit 7:2 geschlagen geben. Die beiden Ehrenpunkte für den TCR holten Daniel Oszfolk, der auch sein 2. Einzelspiel für den TCR gewinnen konnte, und Martin Wiesmüller, der Enno Budelmann mit 6:0 und 7:5 besiegte. Auf Position 2 kämpfte Mario Urban lange und gab sich in einem spannenden Match seinem gegen Roland Huber letztlich erst im Matchtiebreak (6:7; 6:2 und 5:10) geschlagen. Das Team aus Reisensburg behält somit die rote Laterne und belegt auch weiterhin mit 0:8 Punkten den letzten Tabellenplatz in der Landesliga 1 (Gr. 030 SU).

Die Herren 40 freuten sich über ein spielfreies Wochenende, an dem sie genügend Zeit hatten, bei strahlendem Sonnenschein das Guntiafest ausgiebig zu besuchen und sich mental auf die kommende Herausforderung – das Auswärtsspiel gegen den TSV Buch (Tabellenplatz 7) am 02.07. – vorzubereiten.

Die Herren 60 (Landesliga 2 SB Gr. 060 SU) mussten am Samstag zum Auswärtsspiel beim SV Münsterhausen antreten. Mit einer herausragenden Mannschaftsleistung konnte das Reisensburger Team dort mit 9:0 Punkten einen wahren Kantersieg einfahren. Bereits in den Einzeln zeigte sich die Überlegenheit der Reisensburger, die sich in allen Spielen durchsetzen konnten. Klare 2-Satz-Erfolge verbuchten Dieter Blatter (3:6; 4:6), Reinhard Zweck (4:6; 3:6), Robert Messerschmidt (6:7; 3:6) und Hans Müller (3:6; 2:6). Lediglich Gerhard Hackel und Ulrich Rieß konnten ihre Spiele nach beachtlicher kämpferischer und spielerischer Leistung erst im Matchtiebreak mit 4:10 und 6:10 für sich entscheiden. In den anschließenden Doppelspielen ließen die Reisensburger dann nichts mehr anbrennen. Zweck/Müller konnten ihr Spiel klar mit 3:6; 1:6 für sich entscheiden. Dieter Blatter und Günter Renz mussten sich ihren Sieg in drei Sätzen erst im Matchtiebreak erkämpfen, durften sich aber schließlich über ihren verdienten 3:6; 6:3; 6:10 Erfolg freuen.

Das mit Spannung erwartete letzte Spiel der Herren 65 in der Südliga 2 (Gr. 427) gegen den TSV Wittislingen wurde auf Mittwoch, den 06.07.verschoben. Mit 6:2 Punkten belegen die Reisensburger Senioren aktuell den 2. Tabellenplatz hinter dem TSV Wittislingen, der uneinholbar an der Tabellenspitze thront.

Während das traumhafte Wetter auch etliche Reisensburger zu einem Frühschoppen auf den Dossenbergerhof oder den Günzburger Marktplatz lockte, bestritten die Damen bei hochsommerlichen Temperaturen zuhause ihr 4. Punktspiel in der Südliga 4 (Gr.190) gegen den noch sieglosen SV Aufheim, ihrem direkten Rivalen und Tabellennachbarn. Dass bei dieser Begegnung zwei Teams auf Augenhöhe aufeinandertrafen, zeigte sich bereits in den Einzelspielen. Mannschaftsführerin Nicole Bender sowie Neuzugang Laura Hergesell konnten ihre Partien für sich entscheiden. Nicole Bender hatte dabei gegen Julia Bailer klar die Nase vorn (6:4; 6:0), während Laura Hergesell auf Position 3 sich beim 7:5; 7:5 gegen Ute Ackermann mehr abmühen musste. Nach dem 2:2 ging es auch in den Doppeln ausgeglichen zu. Das Duo Bender/Schulze musste sich 4:6; 4:6 geschlagen geben, Hergesell/Müller gewannen 6:2; 6:2. Hoch zufrieden zeigte sich das TCR-Team am Ende mit dem 3:3 Endstand.

Chancenlos war dieses Mal die sonst so erfolgreiche Mannschaft der Junioren 18 in der Südliga 4 (Gr. 537). Gegen den Tabellenersten RSV Finningen-Neu-Ulm blieb das stark ersatzgeschwächte Team, das unter anderem ohne Punktgarant Florentin Geprägs antreten musste, ohne Spielgewinn. Alle Einzel wie auch das Doppelspiel (Binder/Klein) konnte der Gastgeber klar für sich entscheiden. Mit 7:3 Punkten bleiben die Reisensburger Junioren damit auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem weiterhin ungeschlagenen RSV Finningen Neu-Ulm.

Die Juniorinnen 18 mussten an diesem Wochenende in der Südliga 3 (Gr. 676) zuhause gegen den TC Kirchheim antreten, wobei ihnen leider erneut kein Punktgewinn gelingen konnte. Wie zuletzt schon gegen den TSV Offingen gingen erneut sowohl alle Einzel- als auch beide Doppelpunkte ohne Satzverlust an die Gäste aus Kirchheim. Dies bedeutet mit 0:10 Punkten auch nach dem 4. Spieltag weiterhin den letzten Tabellenplatz für den TCR. Für den TCR starteten Sophie Flögel, Antonia Krehut sowie Paulina und Lilly Baumeister.

Kämpferisch zeigten sich die Youngsters des TCR im Dunlop Kleinfeld U9 (Südliga 2 Gr. 913) in ihrer Partie gegen den Kontrahenten aus Offingen. Klar gewinnen konnten die Reisensburger die Zielsprungstaffel. Besonders ärgerlich war hingegen die äußerst knappe Niederlage in der Wechselsprungstaffel, bei der die Offinger nur 0,21 Sekunden schneller waren. Nachdem die Gastmannschaft auch den Koordinationsslalom für sich entscheiden konnte, blieb es für den TCR am Ende bei nur 3 von möglichen 9 Punkten im Bereich der Motorik. Hinzu kamen noch 4 Punkte aus den Tennisspielen. Erfreulich war hier vor allem der Punktgewinn von Michl Habiger im Einzel. Er besiegte Oskar Mayer 4:2 und 4:3. Auch Emilia Schwenk und Anna Sittenberger erkämpften sich jeweils ein beachtliches Unentschieden zum 7:14 Endstand.

J. Käufler für den TCR