Vereinsphilosophie

Tennisclub Reisensburg e.V. -  Der Familienverein – Breitensport für alle! Herzlich willkommen auf unserer neuen Website

Mehr...

 

 

Jugendarbeit

Jugendarbeit liegt uns am Herzen. Dazu bieten wir die Kooperation „Schule und Verein" 

Mehr...

Wettbewerb

Zahlreiche Erwachsenen- und Jugendmannschaften im Turnierspielbetrieb, außerdem werden interne Vereinsturniere ausgetragen

Mehr...

Unsere Platzanlage

Inmitten der Natur - Topzustand und immer bespielbar sowie eine gepflegte Clubheimatmosphäre

Mehr...

Ergebnisse der Woche 27.06. – 03.07. (4./5./5./6. Spieltag)

Hochsommerliche Temperaturen und zwei Siege bescherte das Wochenende des 6. Spieltages den Herren-Teams des TCR. Die Damen und die Jugend gingen leider leer aus.

Ihren ersten – langersehnten - Sieg durften die Herren 30 in der Landesliga 1 (Gr. 030 SU) in ihrem 5. Spiel gegen den TC Pfaffenhofen/Ilm feiern und sich so für eine starke Mannschaftsleistung belohnen. Die Entscheidung war bereits nach den Einzeln gefallen: Karl Reichard (5:7; 1:6), Mario Urban (0:6; 2:6), Daniel Oszfolk (4:6; 4:6), Jochen Petz (3:4; w.o.) und Martin Wiesmüller punkteten für den TCR. Einzig Thilo Rinkenburger musste sich gegen Matthias Geißler 6:3; 6:0 geschlagen geben. In den Doppeln wurden zum Abschluss noch einmal zwei Siege eingefahren. Sowohl das Duo Oszfolk/Rinkenburger (4:6; 2:6) als auch Urban/Wiesmüller (6:5; 5:7) waren erfolgreich. Reichard/Petz unterlagen 6:2; 6:3. In der Tabelle rutschen die Reisensburger Herren somit einen Platz nach oben und verweisen den TC Pfaffenhofen/Ilm auf den letzten Platz.

Die Herren 40 (Südliga 2 Gr. 294) machten es wieder einmal spannend, konnten sich am Ende aber - nicht zuletzt dank der Unterstützung von Jochen Petz - über einen knappen 4:5 Sieg beim TSV Buch freuen. Der Klassenerhalt dürfte somit gesichert sein. In den Einzeln setzten sich Jochen Petz (2:6; 0:6), Michael Schwenk (3:6; 0:6) und Alexander Schmelzle (1:6; 0:6) jeweils klar gegen ihre Kontrahenten durch und holten so die ersten 3 Punkte nach Reisensburg. Fast schon gewohnheitsmäßig fiel bei Markus Brennner sowohl im Einzel als auch im Doppel die Entscheidung erst im Match-Tiebreak. Unglücklich verlor er sein Einzel 4:6; 6:3 und 10:8. Das Doppel an der Seite von Redzep Miftari war mit 3:6; 6:2 und 10:3 nicht weniger umkämpft, leider ging am Ende aber auch dieser Punkt schließlich an die Gegner aus Buch. Besser lief es bei den Doppeln Petz/Schmelzle und Schwenk/Jaser, die sich jeweils in klaren 2-Satz Siegen (3:6; 0:6 bzw. 4:6; 0:6) durchsetzen konnten und dadurch die entscheidenden beiden Punkte zum 4:5 Sieg für den TCR sicherten. Auf einem komfortablen 5. Tabellenplatz (6:6 Punkte) geht es so nächste Woche zum letzten Punktspiel nach Babenhausen.

Die Herren 60 (Landesliga 2 SB Gr. 060 SU) traten am Samstag zum Heimspiel gegen den bisher ungeschlagenen TC Rot-Weiß Krumbach an. Trotz starker Gegenwehr ging diese Partie insgesamt mit 2:7 verloren. Das Ergebnis hätte aber auch ganz anders ausfallen können, wen man bedenkt, dass 5 Spiele dabei erst im hart umkämpften Matchtiebreak unglücklich zu Ungunsten der Reisensburger entschieden wurden. In den Einzeln konnten sich letztlich nur Reinhard Zweck (6:4; 6:1) und Ulrich Rieß (3:6; 6:3; 10:8) durchsetzen. In den anschließenden Doppelspielen konnte die Mannschaft nicht mehr punkten. Mit 6:4 Punkten steht das Herren 60 Team aber weiterhin souverän auf dem 3. Tabellenplatz hinter den Teams des TC Sonthofen und des TC Rot-Weiß Krumbach, die die Tabelle mit jeweils 10:0 Punkten anführen.

In der Südliga 4 (Gr.190) wurden die Damen von ihrem direkten Kontrahenten TSF Ludwigfeld Neu-Ulm empfangen. Als echte Bereicherung für das Reisensburger Team erwies sich dabei abermals Neuzugang Laura Hergesell, die auch in ihrem 2. Punktspiel ihr Einzel (5:7; 0:6) gewinnen konnte und somit bereits zum 3. Mal für den TCR erfolgreich war. Leider blieb es bei diesem einen Punkt für die Riesensburger Damen. Der TSF Ludwigsfeld Neu-Ulm konnte sowohl die restlichen 3 Einzel als auch beide Doppel klar für sich entscheiden. 5:1 lautete somit der aus Sicht des TCR enttäuschende Endstand.

Sieglos beendteten die Juniorinnen 18 (Südliga 3 Gr. 676) mit 0:12 Punkten die Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Vanessa Schmalberger, Judith Kübler und Amelie Baur verloren ihre Einzelspiele jeweils klar. Auch im Doppel konnte das Duo Krehut/Kübler dem starken Spiel der Juniorinnen aus Burgau nichts entgegensetzen und war 6:1 und 6:0 deutlich unterlegen. Vanessa Schmalberger und Amelie Baur zeigten sich im Doppel gegen Chiara Schauman-Bayer und Martha König kämpferisch und entschieden den ersten Satz 3:6 für sich. Anschließend ließen die Gegnerinnen beim 6:0; 10:6 in Satz 2 und 3 aber nichts mehr anbrennen und holten so auch noch den letzten Punkt nach Burgau.

Im Dunlop Kleinfeld U9 (Südliga 2 Gr. 913) mussten unsere Jüngsten leider erneut eine herbe Niederlage hinnehmen: 19:2 verloren sie gegen den TV Burgau. Im Bereich der Motorik gingen alle Punkte ausnahmslos an den TSV Burgau. Auch bei den Tennisspielen war die Punktausbeute für den TCR schwach. In den Einzeln schaffte es lediglich Michl Habiger sich durch sein Unentschieden (4:5; 4:0) gegen Paula Balfanz einen Punkt zu erkämpfen. Auch im Doppel an der Seite von Lotta Blatter gelang Michl Habiger ein Punktgewinn (4.1; 2:4). Mit 0:12 Punkten bleibt die junge Truppe des TCR somit Tabellenschlusslicht hinter dem TV Offingen und dem TSC 2010 Krumbach II.

J. Käufler für den TCR